Der Schwerkraft-Verlag ist...?

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Wie steht ihr zum Schwerkraft-Verlag? 366

    1. Neutral: Ich kaufe die Spiele aber finde den Verlag solala (179) 49%
    2. Negativ: Schwerkraft kommt mir nicht ins Spieleregal (81) 22%
    3. Positiv: Gute Spiele, guter Verlag (65) 18%
    4. Keine Meinung (41) 11%

    Mir fällt im Forum immer wieder auf, wie schnell allein eine Nennung des Schwerkraft-Verlags zu starken Reaktionen führt. Mich würde interessieren, ob dies im Forum eine laute Minderheit ist oder ob der Schwerkraft-Verlag in unserer Unknowns-Blase in der Breite schon verloren hat. Ich habe die Abstimmung extra so eingestellt, dass die Wahl geheim ist und niemand sich als Fan namentlich outen muss. Natürlich ist eine Diskussion unter der Abstimmung erlaubt und erwünscht. Hier wäre ein passender Platz, um sich mal alles schwerkraftbezogene von der Seele zu schreiben ;)


    Und natürlich noch als Hinweis: Ich habe keine Verbindung zum Schwerkraft-Verlag und besitze auch kein Spiel von ihnen, was aber an meinem persönlichen jahrelangen Verzicht (bis auf 4-5 Ausnahmen in ebenso vielen Jahren) auf Neuanschaffungen liegt :)

  • ANZEIGE
  • Hab nur wenig von SK. Ein Spiel is auf der Wunschliste. Bis auf dass der Support unter aller Sau is (im Sinne von nicht vorhanden), kann ich nich viel sagen. Ich versuche aufgrund einer schlechten Erfahrung aber weitestgehend den Verlag zu meiden

  • Entweder bin ich ein Glückspilz oder die Ausnahme der Regel.


    Ich hatte bisher noch nie Probleme mit dem Verlag. Weder bei Bestellungen, noch bei Reklamationen, die immer sachlich, schnell und zufriedenstellend bearbeitet wurden.

  • Meine Meinung:

    • Gute bis sehr gute Spiele
    • Dass die Regeln nicht online verfügbar sind, finde ich bedauerlich, die Begründung kann ich aber nachvollziehen.
    • Zum Kundenverhalten kann ich nichts sagen, da ich dazu bislang keine persönlichen Erfahrungswerte habe. Ich habe bislang alle Spiele direkt auf der Messe in Essen gekauft.
  • Das ist jetzt ein bischen eindimensional.


    Was ich immer so höre, lässt sich wie folgt zusammenfassen:

    • Support ist eine Katastrophe
    • Preise sind für die gebotene Qualität deutlich zu hoch
    • Die Lokalisierung findet bzgl. der Komponenten nicht statt (es wird fast immer möglichst viel vom Original übernommen).
    • Die Übersetzungsqualität ist gut
    • Spiele Portfolio ist großartig
    • Der Chef von Schwerkraft gilt als ... schwierige Persönlichkeit

    Also ich finde den Verlag nicht uneingeschränkt schlecht, meide (mittlerweile) aber trotzdem deren Spiele. Weil ... ich deren Preis-/Qualitätspunkt nicht unterstützen will und weil mein Spielehändler Schwerkraft boykottiert. (zwischen den Zeilen lese ich als Grund negative Erfahrungen mit dem Verlag.)


    In der praktischen Konsequenz heißt das, dass ich bisher eigentlich immer lokalisierte Versionen gekauft habe (wenn verfügbar), bei Schwerkraft Spielen jetzt aber die englischen Versionen bevorzuge.

    Ich behaupte mal, dass ich mir "Klong!" und "Oben und Unten" schon gekauft hätte, wären sie bei einem sympathischeren Verlag erschienen.

  • Dadurch, dass die Regeln nicht online sind, kaufe ich weniger bei Schwerkraft, weil ich i.A. gern vorab die Regeln lese. Also kaufe ich bei Schwerkraft nur, wenn ich das Spiel bereits spielen konnte oder außergewöhnliche Gründe vorliegen.


    Die Argumentation, dass dann zu einem englischsprachigen Spiel die deutschsprachigen Regeln verwendet werden können, kann ich zwar verstehen, sie geht an mir persönlich aber vorbei, da ich per se keine englischsprachigen Spiele kaufe und immer eine deutschsprachige Version abwarte - oder verzichte.


    P.S. Ich finde diese Antwort auch deshalb wichtig, weil von manchen Forumsteilnehmern sehr betont wird, dass es sich gar nicht lohne, Expertenspiele auf deutsch zu übersetzen, da jeder Expertenspieler die Spiele ohnehin auf englisch kaufen würde; oft mit dem Zusatz, die Übersetzungen seien ja sowieso immer schlechter.

  • ANZEIGE
  • Mir fehlt hier auch irgendwie noch eine Auswahlmöglichkeit:


    Da ich die Preisgestaltung/fehlender Content im Vergleich zu den englischen Originalen kritisch sehe, vermeide ich den Kauf von Schwerkraft-Titeln. Ich würde aber nicht so weit gehen, dass ich sie gar nicht kaufe.


    Das liegt irgendwo zwischen neutral und negativ, beides passt nicht recht.

    Eigene Erfahrungen mit den handelnden Personen habe ich aufgrund dieser Einstellung nicht gemacht, nur manches hier gelesen und mich gewundert, wie man so als Verkäufer einer Ware auftreten kann.


    Kleine Ergänzung: Ich würde immer die deutsche Fassung eines Spiels kaufen, wenn Inhalt und Preis vergleichbar sind. Von daher finde ich es ehrlich gesagt etwas schade.

    Dass wiederum die deutschen Anleitungen nicht zum Download angeboten werden, kann ich sehr gut verstehen.

    Einmal editiert, zuletzt von Anna2001 () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • SK hat ein echt gutes Gespür für wertige Spiele. Kann man nicht anders sagen.

    Ich kaufe sehr viele Spiele aus dem SK Portfolio günstig im englischen Original.

    Als Empfehlungsliste ist das Verlagsprogramm hervorragend.

  • Zum Thema Preise kann ich sagen, dass die Spiele dafür auch recht preisstabil sind, wenn man sie verkaufen möchte.


    Im Allgemeinen gönne ich einem Verlagschef mit gutem Riecher aber auch, Gewinn mit seinen Spielen zu machen. Wenn er die Preise am Markt so durchsetzen kann, herzlichen Glückwunsch.

  • ... ein Symbol dafür, dass sich in Deutschland Etliche einiges gefallen lassen. Kognitive Dissonanz ist geübte Volksdisziplin.

    "If liberty means anything at all, it means the right to tell people what they do not want to hear." - George Orwell

  • Die Einstellung zum Verlag kann selber durchaus negativ sein, auch wenn man Spiele vom Verlag kauft.

    Verstehe ich natürlich aber ich wollte die Antwortmöglichkeiten bewusst einfach halten. Bei zu vielen Antwortmöglichkeiten wird es schwieriger, ein Ergebnis zusammenzufassen. Ich hoffe, du findest dich trotzdem in einer Antwortmöglichkeit zumindest ungefähr wieder, ansonsten ist ja die Diskussion unter der Umfrage auch offen für alles, was oben nicht reinpasst :)

  • ANZEIGE
  • Ich kaufe weder neue noch gebrauchte Titel von dem Verlag. Bei den Spielen die ich wirklich haben möchte wie Clank, greife ich aus folgenden Gründen lieber auf die englischen Varianten zurück:

    - Der Verlag unterstützt PETA bzw. hat mal damit geworben. Da dieser Verein für mich in die Kategorie extreme / radikale Organisationen fällt, die ich nicht unterstützen möchte ist für mich auch der Verlag raus.

    - Support ist zwar schnell, aber alles andere als kunden-/ serviceorientiert.

    - Preise sind hoch, was okay wäre, wenn der Service stimmen würde. Aber Premium Preise ohne Premium Service geht m.E. nicht.


    Ich glaube man findet unzählige Gründe und Beispiele warum man den Verlag schlecht oder gut findet. Aber für mich ist er definitiv aus dem Rennen.

  • Ich habe bisher nur ein Spiel aus dem Hause und zwar von Leichtkraft "Chocolatiers". Das hatte ich direkt von der SK Website gekauft. Das SPiel ist super, die ANleitung hatte ich vorab online, da es im englscihen ein Kickstarter war und irgendwann auch irgendwo eine Regel dazu in Deutsc veröffentlicht wurde meine ich. Oder hatte ich die englische gelesen? Jedenfalls unterschied sich die deutsche regel am ende etqwas von einem Entwurf dazwischen, ich spiele jetzt son zwischending, da mir einiges aus den Regeln gefiel.


    Ich habe mir auch die Holzjoker aus dem Kickstarter noch im nachhinein besorgt.


    Ich kann zu Service freudnlichkeit etc nix sagen, spiel bestellt, kam wie versprochen alles Ok, Spiel gut. Fertig.

  • Alles was mich bei Schwerkraft interessieren könnte (Red Raven, Garphill, Renegade) habe ich bereits auf engl. über KS unterstützt oder kaufe es bei Renegade in Essen. Der Verlag interessiert mich relativ wenig dadurch. Habe glaube ich kein einziges Schwerkraft Spiel im Regal. Ob der Typ jetzt schwierig ist oder nicht oder was sonst so los ist interessiert mich relativ wenig, generell interessiert mich die Brettspiel "Szene" Meta Ebene nur marginal.

  • Interessant. Da ich ja nicht soo tief in der Szene drin stecke, war mir das ganze Thema gar nicht so bewusst. Mein Schwager spricht selten gut vom SK-Verlag, was aber ausschließlich mit den Preisen zusammenhängt.

    In meinen Augen waren immer Feuerland und SK die deutschen Premium Verlage (ich hoffe man versteht wie ich das meine). Mit SK habe ich bisher keine Erfahrungen gemacht, deren Spiele sind aber oft auf meiner Liste aufgetaucht. Im Gegensatz dazu habe ich ein paar Titel von FL und bin ein Fanboy vom Verlag geworden, weil mich der Support wirklich beeindruckt hat!


    Da ich aber jetzt eh erst mal ne längere Pause einlegen muss hat sich das Thema bei mir so oder so verschoben ^^

  • Schwerkraft hat Terraforming Mars - super Laden! ;)

    Normalerweise sind mir deutsche Lokalisierungen egal, hatte ich mich aber damals bewusst für die dt. Version entschieden. Warum? Bei zeitgleichem Erscheinen unterstütze ich dann gern einheimische Betriebe! Ob der Besitzer mir sympathisch ist oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Warum auch, andere Firmenchefs haben auch ihre Macken und deren Produkte werden gekauft. Bin da wohl mehr der Pragmatiker.

    Ich habe mich mit dem viel gescholtenen sowohl in Essen letztes Jahr als auch auf der „Spiel doch“ durchaus konstruktiv unterhalten können. Für mich ist Schwerkraft ein Verlag wie jeder andere auch, entweder hat er ein Produkt für mich, oder eben nicht. Insofern kann ich obiger Abstimmung auch keine Stimme geben, ich bin Neutral - nicht mehr oder weniger. Ganz einfach...

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine fürs Archiv :/

  • Insgesamt 4 Artikel im Rahmen von Essen 2018 und 2019 vor Ort gekauft und 1 Artikel Online direkt bei dem Verlag, beides mal keinerlei Probleme gehabt.

    Der Online Kauf 03/2020 wurde vorbildlich abgewickelt seitens des Verlages, ich war immer auf den laufenden dank einiger Mails seitens des Verlages. Die Lieferzeit war angenehm kurz. :thumbsup:

  • ... ein Symbol dafür, dass sich in Deutschland Etliche einiges gefallen lassen. Kognitive Dissonanz ist geübte Volksdisziplin.

    Magst du das näher erläutern. Ich verstehe nämlich nicht, was du uns sagen möchtest. Danke.

  • ANZEIGE
  • Verstehe ich natürlich aber ich wollte die Antwortmöglichkeiten bewusst einfach halten. Bei zu vielen Antwortmöglichkeiten wird es schwieriger, ein Ergebnis zusammenzufassen.

    Ich habe ja auch nicht die Anzahl kritisisert, sondern den Zusatztext bei "positiv", "neutral" und "negativ".

  • Um es kurz zu machen: Meine bisherigen Erfahrungen sind alle positiv gewesen, derzeit sprechen mich nur seine neuen Spiele nicht an.

    Langversion:

    Als ich vor ein paar Jahren wieder in das Hobby eingestiegen bin habe ich mir recht viel von SK angeschaut und auch zugelegt. Persönlich habe ich Carsten auf mehreren Messen getroffen und mich immer freundlich mit ihm unterhalten können. Seinen Service habe ich nie kontaktiert, daher kann ich hierzu keine Aussage treffen. Inzwischen habe ich jedoch den gleichen Eindruck wie Hillbilly das er immer mehr Spiele veröffentlicht, darunter jedoch auch immer mehr Ausschuss ist, zumindest für mich. Wenn ich etwas von dem Verlag kaufe mache ich dieses inzwischen nur noch auf Messen. Dort gibt es i.d.R. die Preise aus der Vorbesteller-Aktion, jedoch dann natürlich ohne die VSK. Da ich die Versandbedingungen nicht gut finde unterstütze ich das so nicht.

    Insgesamt habe ich aber in den letzten 1,5 Jahren nur ein Spiel von ihm gekauft. Bis Essen 18 einschließlich waren es 16 inkl. Erweiterungen. Das was er derzeit neu veröffentlicht spricht mich nicht so an.

  • Warum liest man soviel über den Eigentümer? Was hat der denn verbrochen? Bis jetzt habe ich nur Teo und Teraforming Mars (bestellt).

  • Einen Verlag zu unterstützen mit reiner Profit-, aber ohne Kundenorientierung. Schönreden dieses Saftladens ist aber auch ein Kunsthandwerk.

    "If liberty means anything at all, it means the right to tell people what they do not want to hear." - George Orwell

  • Warum liest man soviel über den Eigentümer? Was hat der denn verbrochen? Bis jetzt habe ich nur Teo und Teraforming Mars (bestellt).

    Weil er das Unternehmen zu leiten scheint und auch derjenige ist, der die Service-Anfragen bearbeitet - zumindest war das in meinem Fall so. Entsprechend ist er auch für die Außenwirkung des Verlages (mit-)verantwortlich.

  • Warum liest man soviel über den Eigentümer? Was hat der denn verbrochen? Bis jetzt habe ich nur Teo und Teraforming Mars (bestellt).

    Weil er der Verlag ist. Es tritt immer nur er öffentlich auf (Interviews, Videos etc.).

  • ANZEIGE
  • Ich bin kein großer Freund des Spielesortiments. Ich habe mit Teotihuacan genau 1 Spiel aus dem Verlag, habe mir die Erweiterungen aber auf Englisch gekauft, da der Preis einfach deutlich unter den SK-Preisen lag. (Den Preis für das Hauptspiel fand ich seinerzeit vertretbar.)
    Ansonsten gibt es dort kein Spiel, das mich persönlich so reizt, dass ich es haben müsste. Okay, Kanban war noch so ein Spiel, da habe ich aber ein Angebot für die Driver's Edition auf Englisch gefunden, das gut 10 Euro unter der "Standard"-Edition von SK lag, und in dem Falle auch zur englischen gegriffen.
    Ich hab ein oder zwei Kickstarter gebackt, von denen er wohl die Übersetzung macht (Rome & Roll, das er aus irgendwelchen Gründen Rome&Alea nennt ...)

    Ich kann verstehen, dass die Händler ein Problem mit Carsten haben, und fand seine Show zum Lifeform-Shitstorm auch alles andere als toll, ansonsten bin ich ganz froh, dass ich mich aufgrund eines für mich unattraktiven Angebots so gut wie gar nicht mit dem Verlag auseinandersetzen muss. :)

  • [...]

    Da ich die Preisgestaltung/fehlender Content im Vergleich zu den englischen Originalen kritisch sehe, vermeide ich den Kauf von Schwerkraft-Titeln. Ich würde aber nicht so weit gehen, dass ich sie gar nicht kaufe.

    [...]


    Ich das Zitat jetzt mal beispielhaft rausgepickt, da ich das mit den Preisen immer wieder gelesen habe. Und es ursprünglich genauso gesehen habe. Nämlich das Schwerkraft eher ein teurer Verlag ist.


    Aus Spaß habe ich jetzt mal ein paar Spiele rausgepickt und verglichen (und zwar Spiele, von Schwerkraft, die ich selber habe oder hatte + Teotihuacan).

    Dabei habe ich in erster Linie den Preis von Sckwerkraft und den Preis im Web-Shop des Originalverlags verglichen. Das wäre ja der faire Vergleich. Zur Ergänzung habe ich dann noch den Preis eines bekannten Online-Händlers dazu genommen, wobei ich den Vergleich für etwas unfair halte.


    Klong!

    Preis Schwerkraft: 60€

    Preis Renegade Game Studios: 60$ = ca. 56€

    Preis Online-Händler: 48€


    Architekten des Westfrankenreichs

    Preis Schwerkraft: 55€

    Preis Renegade Game Studios: 55$ = ca. 51€

    Preis Online-Händler: 39€


    Terraforming Mars

    Preis Schwerkraft: 60€

    Preis Fryxelius Games: 600 KR = ca. 55€

    Preis Online-Händler: 56€


    Würfelsiedler

    Preis Schwerkraft: 60€

    Preis Board & Dice: 60€ (im Moment im Sale)

    Preis Online-Händler: 41€


    Ex Libris

    Preis Schwerkraft: 60€

    Preis Renegade Game Studios: 60$ = ca. 56€

    Preis Online-Händler: 53€


    Teotihuacan

    Preis Schwerkraft: 55€

    Preis Board & Dice: 50€

    Preis Online-Händler: 50€


    Dabei scheint mir Schwerkraft jetzt nicht sonderlich überteuert zu sein. Klar, der Online-Händler ist bei einigen Titeln deutlich günstiger, aber da scheint mir der Vergleich etwas unfair zu sein.


    Bei Schwerkraft kommen leider immer Versandkosten dazu. Das ist dann natürlich ärgerlich, und etwas, was der Verlag vielleicht mal ändern sollte. Ich gehe aber mal davon aus, dass die Versandkosten bei den nicht deutschen Verlagsshops deutlich höher sind.

  • Bei Schwerkraft kommen leider immer Versandkosten dazu. Das ist dann natürlich ärgerlich, und etwas, was der Verlag vielleicht mal ändern sollte. Ich gehe aber mal davon aus, dass die Versandkosten bei den nicht deutschen Verlagsshops deutlich höher sind.

    Das ist genau der Punkt! Es kommen immer noch mindestens 4,50 Euro hinzu. Viele andere Händler, die die englische Version anbieten, liefern ohne Versandkosten, wobei das natürlich im Einzelnen geklärt werden müsste.

    Jetzt grade etwas würdest du bei Milan-Spiele Teotihuacan auf Englisch für 45,70 plus 2,90 Versandkosten bekommen, also für 48,60. im gegensatz dazu bei Schwerkraft mit Versand für 59,50. Das ist gut 11 Euro teurer!

    Terraforming Mars hingegen ist aktuell auch auf Englisch kaum für unter 70 Euro zu bekommen, und wäre damit bei Schwerkraft sogar günstiger - ist aber aktuell auch nicht lieferbar.

  • Ich besitze eine ganze Menge Spiele vom Schwerkraftverlag, die ich überwiegend auf Messen gekauft oder beim Verlag bestellt habe. Der Kundenservice bei den Spielen ist wirklich gut: fehlender Spielstein bei Elemente und nicht gut geklebte Papp-Marker bei Nah und Fern wurde sofort anstandslos ersetzt.


    Der Auftritt von Carsten auf Spieleveranstaltungen ist leider sehr wechselnd. Auf den Bremer Spieletagen ist er mir mehrfach sehr negativ aufgefallen:


    Z. B.: Castell hätte er uns erklärt, wenn wir zu viert gewesen wären, da wir zu zweit waren, sollten wir die Regel selbst durchlesen. Was wir nicht gemacht haben und daher kein Castell kennen gelernt und keines gekauft.

    Seine Mitarbeiter sind auf den Messen immer sehr nett.


    Die Spiele aus dem Verlagssortiment werden für mich in der Tat auch zunehmend uninteressanter. Die Preise finde ich in Ordnung und ich besitze im Zweifelsfall lieber Spiele mit deutschen Regeln.

    :jester:


    Mein Verhalten ist vielleicht manchmal taktisch unklug, dafür aber emotional notwendig

  • Huutini

    Das man die englischen Version bei diversen Händlern günstiger als im Schwerkraft-Shop bekommt: keine Frage. Das gilt aber vermutlich auch für alle anderen Verlage, die eigene Shop-Seiten haben. Daher finde ich diesen Vergleich etwas unfair. Klar, man bekommt die englische Version bei Händlern günstiger, und wer mit Englisch zufrieden ist kann das natürlich auch nutzen. Aber das Schwerkraft anzulasten kommt mir etwas unfair vor. Spirit Island (mal als beliebiges Beispiel kostet regulär bei Pegasus auch 60€ und ist sonst bei Händlern günstiger. Und ich habe noch nie vernommen, dass das jemand Pegasus ankreidet. Und ein Vergleich mit vorübergehenden Sales bei Händlern ist dann natürlich ein Apfel/Birnen-Vergleich (womit ich nicht sagen will, dass man die Sales nicht nutzen soll).


    Die interessantere Frage wäre: warum kostet die deutsche Version von Schwerkraft-Titeln im normalen Handel genau so viel? Ich habe mal gehört, dass das eine Auflage von Schwerkraft ist. Falls das stimmt, dann wäre das ein Punkt, den ich kritisieren würde. Aber nicht den Preis im Schwerkraft-eigenen Shop.