Der Ringkrieg - 2nd Edition

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Gibt es jemanden hier Umgebung Rodgau/Dieburg, der das Spiel hat und Mitspieler dafür sucht? Würde es gerne Mal spielen. Am besten per PN dann einfach melden.:)

    Einmal editiert, zuletzt von Rei ()

  • ANZEIGE
  • Hat da jemand Erfahrung damit? Braucht man die Erweiterungen? Das Spiel sieht ja so schon recht üppig ausgestattet aus.

    Ich kann nur was zur ersten Erweiterung (Herren von Mittelerde) was sagen, die bietet halt mehr Optionen durch die zusätzlichen Charaktere und kann auch die Story verändern (Balrog verlässt Moria z.B.) aber wie alles im Ringkrieg ist das immer von speziellen Situationen abhängig. Ringkrieg hat halt sehr viel Chrom (also ein relativ einfaches Grundgerüst aber viele Ausnahmen und kleine Regeln die sehr unintuitiv sein können), das macht es meiner Meinung nach schon schwierig zu lernen bzw. schwierig sich alles zu merken, ich hab das Spiel schon 20x gespielt aber vor JEDER Partie muss ich mir die Jagdphase noch einmal durchlesen...wann bekommt man einen Würfel mehr? Wann zählen nur 6en...usw...

  • Hat da jemand Erfahrung damit? Braucht man die Erweiterungen? Das Spiel sieht ja so schon recht üppig ausgestattet aus.

    Such mal im Thema, da findest du einige Antworten.

    Zur 3. Erweiterung: Solange ich da kein ethusiastisches Feedback höre/lese, brauche ich die nicht. Das Grundspiel hat alles, was man braucht, und schon die ersten beiden Erweiterungen (und die beiden Mini-Erweiterungen/Promos) waren IMHO eher etwas für Sammler und Komplettierer.

    Während die erste Erweiterung ohne großen zusätzlichen Regelaufwand integriert werden kann (trotzdem reicht das Grundspiel völlig aus, wenn man das Spiel nicht andauernd auf dem Tisch hat), gibt es ja schon zur zweiten genug Stimmen, dass das vor allem für Leute ist, die das Spiel rauf und runter gespielt haben und Abwechslung brauchen.

  • Ich bin immer noch nicht sicher, ob es genug "anders" ist um es neben Rebellion im Regal zu haben? (gestern erst wieder gespielt :love: )


    Kann man da unvoreingenommene Vergleiche ziehen?


    Bin kein Sammler und für Spiele mit so einer Spieldauer und Größe kommen nur max. 3 Kumpels in Betracht, die allerdings alle Rebellion Fans sind was Epik, Settingsumsetzung und Gameplay angeht

  • Ich habe Rebellion nie gespielt. Der Ringkrieg ist für mich ein Spiel für Herr der Ringe Fans. Wie schon gesagt wurde. Wenn man Herr der Ringe mag, dann wird man sich permanent im Spiel erfreuen, wie die Geschichte und die Atmosphäre im Spiel auftaucht. Gleichzeitig funktioniert das ganze mechanisch noch (auch wenn manchmal ein paar Ecken hätten abgeschliffen werden können), trotz völlig unterschiedlicher Ausgangssituationen.

    Wenn du und deine Freunde allerdings Herr der Ringe nur nett finden und eher StarWars-Fans seid, dann bist du wahrscheinlich mit Rebellion alleine gut bedient.

  • Ich bin immer noch nicht sicher, ob es genug "anders" ist um es neben Rebellion im Regal zu haben? (gestern erst wieder gespielt :love: )


    Kann man da unvoreingenommene Vergleiche ziehen?


    Bin kein Sammler und für Spiele mit so einer Spieldauer und Größe kommen nur max. 3 Kumpels in Betracht, die allerdings alle Rebellion Fans sind was Epik, Settingsumsetzung und Gameplay angeht

    Ich habe sowohl Rebellion als auch den Ringkrieg und möchte keines davon missen. Das Setting verändert natürlich vieles an der Stimmung. Und so wie der Star Wars Fan bei Rebellion daran erfreut, wie die Geschichte erzählt wird, erfreut sich der Herr der Ringe-Fan an der Story im Ringkrieg. Wenn es um das reine Gameplay geht und man jegliche Stimmung ausblendet, denke ich schon, dass die Unterschiede groß genug sind. Bei Rebellion hast du besipielsweise schon die Unterscheidung zwischen Boden- und Weltallkampf. Bei Ringkrieg würde ich die Jagd nach der Gemeinschaft über den veränderbaren Jagdpool hervorheben. Und die Gemeinschaft ist ja quasi permanent in Bewegung, wohingegen die Basis der Rebellen (meistens) an einer Stelle bleibt.

  • Ich hab Rebellion erst einmal gespielt, aber außer der Idee, dass es für zwei Spieler ist und eine Seite anfangs mehr Militärmacht mit ins Spiel bringt, die man abfangen muss, sehe ich da keine echten Parallelen. Im Ringkrieg ist der Gefährtenanteil immens wichtig, bei Rebellion sind es ganz andere Dinge, die man parallel im Blick behalten muss.


    Zu den Erweiterungen: Ich habe das Spiel jetzt ca. 10mal gespielt, davon zweimal mit der ersten Erweiterung, noch nie mit der zweiten. Das Spiel lebt in Wiederholungspartien davon, dass man auf bestimmte Karten hofft, im Spiel mit Erweiterung geht es dann eher um neue Effekte und zusätzliche Überlegungen/Auswege aus kritischen Situationen. Das braucht man anfangs in keiner Weise, wenn es denn dann wirklich regelmäßig auf den Tisch kommt, ist es ein netter Zusatz. Aber anfangs (und solange die Erweiterungen wieder lieferbar sind herrscht ja keine Eile) braucht man sie echt nicht.

  • Da sich beide Spiele sehr unterschiedlich spielen kann man sie leicht beide haben. Mit den jeweiligen Hintergrundgeschichten sollte man sich aber anfreunden sie machen einen großen Reiz der Spiele aus.

  • ANZEIGE
  • Rebellion und Ringkrieg sind mechanisch wie thematisch unterschiedliche Spiele. Gemein haben sie die asymmetrische Spielweise der beiden Seiten und die starke thematische Umsetzung der Buch- bzw. Filmvorlage.


    Man muss nicht Fan der Vorlage sein um die jeweiligen Spiele zu mögen aber ohne persönlichen Bezug wird man wahrscheinlich weniger Spass haben.


    Notwendigkeit von Erweiterungen bezogen auf Ringkrieg, 1. Aufl.: Das Grundspiel von Ringkrieg ist ein rundes Produkt, dem nichts fehlt. Die Erweiterung der ersten Auflage bohrte gewisse Elemente nur noch auf.

    2 Beispiele:

    Für die Belagerung von Festungen und Städten bekamen beide Seiten Belagerungsgeräte/Verteidigungsgeräte die einen bonus/malus auf den Belagerungswurf geben. In unseren Spielen haben beide Seiten oft gleich viele Gerätschaften anlässlich einer sich anbahnenden Belagerung angesammelt, so dass man sich neutralierte.

    Die Ents wurden im Grundspiel über 3 Karten repräsentiert, die einen Sonderangriffswurf auf Truppen rund um Fangorn ermöglichten.In der Erweiterung wurden die 3 Karten ausgetauscht. Jetzt bekam man pro Karte eine gewisse Anzahl von Entfiguren plus Baumbart mit denen man, vom Fangorn ausgehend die Entfiguren setzen konnte um eine feindliche Armee anzugreifen. Jeder Kampf der Ents musste dabei von einer entsprechenden Entkarte ausgelöst werde. Im Endergebnis konnten die Ents im Grundspiel wie auch in der Erweiterung maximal 3x angreifen. Der Unterschied liegt in der Kampfabwicklung und den Figuren.

    Der Sauronspieler hat in der Erweiterung noch Zugriff auf Korsarenschiffe, die ihm schnellere Transportmöglichkeiten entlang der Küstenregionen ermöglichen.

    Durch die 3 Beispiele wird hoffentlich deutlich, dass die einzelnen Erweiterungselemente für den erfahrenen Ringspieler sicherlich ganz nett sind und auch neue Opionen bieten, aber das Spiel nicht wirklich auf eine ganz neue Ebene heben. Zum Einstieg würde ich es auf jeden Fall weglassen.

    Einmal editiert, zuletzt von VoSch ()

  • Das Spiel wurde übrigens heute schon verschickt.

    Dann könnt ihr ja morgen alles Material im Detail prüfen und uns darüber aufklären, ob es sich lohnt, noch bei der Vorbestellung zuzuschlagen oder ob ihr besser die Finger davon gelassen hättet. :whistling:

    Und, kommt heute noch ein Unboxing Video? Oder zumindest eine Bestandsaufnahme mit ein paar Eindrücken, unterstreicht durch ein paar Bilder? :)

  • Also ich werde (schweren Herzens) passen und auf das Kartenspiel setzen. Da ist einfach ne reelle Chance da es auch auf den Tisch zu bekommen. Nach dem Konsum mehrerer Videos zum Brettspiel seh ich die Chance hier einfach zu selten...

    Brettspiel-Keksperte

  • wurden die Tokens überarbeitet? lese oft als CON dass die Tokens teils/ggf schwer auseinander zu halten sind :/

    Ist auch so - Und so wie ich das lese, bleiben die auch so.


    Ringkrieg ist aber ein pimpenswertes Spiel - Bei etsy bekommt man tolle Alternativen aus hochwertigem Material, ähnlich einem Palantir :P Ist auch nicht wirklich teuer und dürfte was her machen…ich kam selbst noch nicht zum bestellen…

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

    Einmal editiert, zuletzt von Harry2017 ()

  • ANZEIGE
  • Ja generell die ganze Iconografie, sowie die Farbgebung, ist sehr problematisch. Es ist ein wunderschön gestaltetes Spiel, aber leider sehr sperrig durch die schwierig auseinanderzuhaltenden Icons.

  • Von welchem Verlag gibt es denn sowas im normalen Handel? Ich kenne dies nur direkt bei Spieleschmiede Projekte, aber auch da nicht außerhalb der Schmiedekampagne.

    Einmal editiert, zuletzt von Rei ()

  • ANZEIGE
  • Von welchem Verlag gibt es denn sowas im normalen Handel? Ich kenne dies nur direkt bei Spieleschmiede Projekte, aber auch da nicht außerhalb der Schmiedekampagne.

    GMT bietet regelmäßig Update Kits auf aktualisierte Auflagen ihrer Spiele an. Ich schätze diesen Service, da ich nicht jede paar Jahre Lust habe spiele nur wegen ein paar Karten neu zu kaufen.

    You know I'm born to lose, and gambling's for fools

  • Wenn es ein Upgrade-Pack gibt (was an sich schon eher die Ausnahme als die Regel ist!), dann immer nur zu einer Vorgänger-Version aus dem eigenen Hause. Bei Verlagswechsel kann man sich das direkt abschminken. Hier verhält sich Schwerkraft komplett normal-üblich.

    Wobei ich bei Schwerkraft und deren "besonderer" Betonung von Kundennähe und Service auch fest davon ausgehen würde, dass bei einen Versionsupgrade im eigenen Laden die Antwort "sorry, ihr müsst/sollt/dürft alles neu kaufen" wäre...

  • Wobei ich bei Schwerkraft und deren "besonderer" Betonung von Kundennähe und Service auch fest davon ausgehen würde, dass bei einen Versionsupgrade im eigenen Laden die Antwort "sorry, ihr müsst/sollt/dürft alles neu kaufen" wäre...

    Oder für schlappe 5000 Bonuspunkte „kostenlos“ im eigenen Shop ^^

  • ANZEIGE
  • Naja, es sollte eigentlich noch im September verschickt werden, das stand zumindest bei meiner Bestellung bei - mit anderen Worten morgen sollte/müsste es sein.

    Schauen wir mal 😅