[2018] Keyforge

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • ANZEIGE
  • Moin, moin,


    ich würde mir das Spiel gerne mal ansehen und habe ein paar Decks aus einer Sammlung gekauft. Diese sind bereits registriert und ich habe auf einschlägigen Seiten wie https://keyforge-compendium.com und dergleichen immer wieder irgendwelche Begrifflichkeiten gelesen.


    Kennt ihr eine Seite, die mir erklärt, was mit SAS Rating, Consistency, ADHD Rating und dergleichen gemeint ist? In der FAQ der genannten Seite habe ich dazu nichts gefunden. Bzw scheinen das für mich nur irgendwelche Werte zu sein oder gibt das auch Auskunft darüber zu geben, wie stark ein Deck sein könnte?

  • Decks of Keyforge


    (Dann auf SAS und AERC klicken)

    Hier ist das ganz gut erklärt. Allerdings sollte man die SAS Werte mMn nicht ausschließlich zur Bewertung eines Decks heranziehen, sondern als grobe Orientierung nutzen: zumindest für "Ruf der Archonten"-Decks sind Werte über 80 ein Zeichen für turniertaugliche Decks, und angezeigte Synergien helfen, gute Combos im Deck zu erkennen. Für "Zeitalter des Aufbruchs"-Decks sind die Werte noch zu ungenau. Auch sehr gute Decks haben teilweise niedrige (+-70) SAS-Werte.


    Am besten findet man natürlich beim Spielen die Decks heraus, die einem liegen 😆

    Einmal editiert, zuletzt von Bogus ()

  • Hand aufs Herz:


    Die blaue "Edition" ist jetzt ein paar Tage raus, was neues wurde angekündigt (auch auf dt. dafür nicht Marvel Champions *grrrrr*)

    Ich meine im Zuge dieser Ankündigung eine recht hohe Anzahl von "registrierten" Decks gelesen zu haben, so dass zumindest die erste Auflage ein großer wirtschaftlicher Erfolg ist.


    Aber:


    Ich habe ja bekanntlich (und mehrfach hier im Forum nachgewiesen) keine Ahnung von Spielen und vom "Business" rund um diese.

    Ich konnte mir aber nicht vorstellen, dass diese "hype" lange anhält. (Selbst Star Wars Destiny liest man hier ja kaum noch und das fand ich deutlich spannender). Und mit lange meine ich in der Tat mehr als 1 Jahr.


    Spielt noch eine nennenswerte Anzahl Leute von Euch Keyforge mit Begeisterung und kauft regelmäßig neue Packungen ?


    Oder seht Ihr ab und an in Euren Spieleläden vor Ort (sofern Ihr diese besucht) da Leute spielen bzw. gibt es Turniere vor Ort ?


    Verkauft sich Keyforge Eurer Meinung nach immer noch wie geschnitten Brot ?

  • Ich werde meine Keyforge Sachen wieder verkaufen. Reizt mich überhaupt nicht mehr.

    Übersetzt & lektoriert Spiele für div. Verlage und probiert Spiele in allen möglichen Stadien aus.

  • Also, ich spiele Keyforge immer noch sehr gerne. Klar ist der Hype erst einmal abgeflaut, aber das tut dem Spielspaß ja keinen Abbruch. Kaufen tue ich mir erst wieder ein paar Decks wenn die nächte Erweiterung erhältlich ist. Ich finde man braucht auch keine 20 Decks um Spaß zu haben. Ich habe glaube ich vier rote und zwei blaue Decks. Fertig!

  • Und das war es dann wohl:


    Das Sammelkartenspiel KeyForge legt eine Pause ein. Wie der Verlag Fantasy Flight Games auf seiner Website bekannt gab, werden vorläufig keine neuen Starter-Sets und Decks erscheinen. Als Begründung gibt FFG die Herausforderungen der Pandemie und einen Defekt des Deckbau-Algorithmus an. Der Algorithmus müsse von Grund auf neu erstellt werden – ein langwieriger und nicht ganz einfacher Prozess. Der Verlag plant allerdings, eine digitale Version von KeyForge in Kooperation mit dem britischen Spieleentwickler Stainless Games auf den Markt zu bringen. Ob die Digitalversion auch auf Deutsch erscheinen wird, steht derzeit noch nicht fest.

    Die glücklichen Zeiten der Menschheit sind die leeren Blätter im Buch der Geschichte.

  • hoffe doch, dass es auch analog weitergeht. Die nächste expansion wurde ja angekündigt. Keyforge ist unser liebstes Urlaubsspiel. V.a. meine Frau mag es sehr gern.

    Am unverständlichsten reden die Leute daher, denen die Sprache zu nichts anderem dient, als sich verständlich zu machen.

    - Karl Kraus

  • Ich hatte kein echtes Interesse an dem Spiel und besitze mittlerweile 23 Decks, die kostenlos irgendwo mit beigepackt waren. Man kann jetzt echt nicht sagen dass sie es nicht versucht hätten Interesse am Spiel zu erzeugen. Denke aber auch dass solche Aktionen ein Zeichen der Verzweiflung kurz vor der Einstellung sind.

  • ANZEIGE
  • .....besitze mittlerweile 23 Decks, die kostenlos irgendwo mit beigepackt waren.

    Du kaufst zu viel :/


    Ich bin sehr spät aufgesprungen. Eigentlich wegen den offiziellen Solo-Möglichkeiten.

    Leider muss man dafür viel drucken und basteln. Hatte ich bisher keine Motivation zu.


    Aber ich hab es zweimal gegen mich selbst gespielt und muss sagen, es gefällt mir als schnelles buntes Kartenspiel sehr gut.

    Ohne Solo nichts auf Dauer für mich leider.

  • Ohne Solo nichts auf Dauer für mich leider

    ich hätte mich auch sehr über eine kaufbare Solovariante gefreut... basteln ist leider nicht so meins😎 naja mal abwarten. Digital mit guter Optik wäre es für meine langen Zugfahrten zur Arbeit schon interessant...

  • Ich hatte kein echtes Interesse an dem Spiel und besitze mittlerweile 23 Decks, die kostenlos irgendwo mit beigepackt waren. Man kann jetzt echt nicht sagen dass sie es nicht versucht hätten Interesse am Spiel zu erzeugen. Denke aber auch dass solche Aktionen ein Zeichen der Verzweiflung kurz vor der Einstellung sind.

    Willst du die Decks loswerden?

    Am unverständlichsten reden die Leute daher, denen die Sprache zu nichts anderem dient, als sich verständlich zu machen.

    - Karl Kraus

  • Ich hatte kein echtes Interesse an dem Spiel und besitze mittlerweile 23 Decks, die kostenlos irgendwo mit beigepackt waren. Man kann jetzt echt nicht sagen dass sie es nicht versucht hätten Interesse am Spiel zu erzeugen. Denke aber auch dass solche Aktionen ein Zeichen der Verzweiflung kurz vor der Einstellung sind.

    Willst du die Decks loswerden?

    Jetzt haben die mich so damit zugeschmissen, jetzt will ich es erst einmal testen. Aber danach melde ich mich gerne...

  • Und das war es dann wohl:


    Das Sammelkartenspiel KeyForge legt eine Pause ein. Wie der Verlag Fantasy Flight Games auf seiner Website bekannt gab, werden vorläufig keine neuen Starter-Sets und Decks erscheinen. Als Begründung gibt FFG die Herausforderungen der Pandemie und einen Defekt des Deckbau-Algorithmus an. Der Algorithmus müsse von Grund auf neu erstellt werden – ein langwieriger und nicht ganz einfacher Prozess. Der Verlag plant allerdings, eine digitale Version von KeyForge in Kooperation mit dem britischen Spieleentwickler Stainless Games auf den Markt zu bringen. Ob die Digitalversion auch auf Deutsch erscheinen wird, steht derzeit noch nicht fest.

    Meiner Meinung nach hätte die Digitale Umsetzung direkt zu Release am Start sein müssen. Physisches Pack kaufen, einscannen und Online wie Offline damit daddeln. Bei einem Spiel dessen Einstieg so enorm einfach ist, hätte man imho eine gigantische Playerbase aufbauen können. Aber ist natürlich alles leichter gesagt als getan.

  • Und das war es dann wohl:


    Das Sammelkartenspiel KeyForge legt eine Pause ein. Wie der Verlag Fantasy Flight Games auf seiner Website bekannt gab, werden vorläufig keine neuen Starter-Sets und Decks erscheinen. Als Begründung gibt FFG die Herausforderungen der Pandemie und einen Defekt des Deckbau-Algorithmus an. Der Algorithmus müsse von Grund auf neu erstellt werden – ein langwieriger und nicht ganz einfacher Prozess. Der Verlag plant allerdings, eine digitale Version von KeyForge in Kooperation mit dem britischen Spieleentwickler Stainless Games auf den Markt zu bringen. Ob die Digitalversion auch auf Deutsch erscheinen wird, steht derzeit noch nicht fest.

    Meiner Meinung nach hätte die Digitale Umsetzung direkt zu Release am Start sein müssen. Physisches Pack kaufen, einscannen und Online wie Offline damit daddeln. Bei einem Spiel dessen Einstieg so enorm einfach ist, hätte man imho eine gigantische Playerbase aufbauen können. Aber ist natürlich alles leichter gesagt als getan.

    So hatte ich mir das damals auch gewünscht. Bei der digitalen Plattform würde ich dem Spiel nochmal eine Chance geben. Die Frage ist halt ob sich das ohne Abomodell für FFG lohnen kann.

  • ANZEIGE
  • Ich werde das wohl heute mal spielen...mal ne kurze Frage:


    Wenn ich 3 Kreaturen einer Fraktion ausliegen habe, kann ich mit jeder Kreatur was anderes machen? Also mit einer davon ernten, mit einer Kämpfen und mit einer die Aktionsfähigkeit nutzen? Oder muss ich mit allen z.B. ernten?

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

  • Hui - nettes, schnelles Spielchen. Beim Tabletopkumpel und mir echt ganz gut angekommen…und dazu super schnell gespielt 👍


    Hatte mir ja 32 Decks + Grundbox billig für 32€ bei eBay geholt - hat sich vollkommen gelohnt, reicht für ewig und wird immer mal auf den Tisch kommen 👍👍

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

    Einmal editiert, zuletzt von Harry2017 ()

  • Ich will mal eine Frage an euch weiterleiten:


    Wie flexibel ist Keyforge?

    1. Lohnt sich ein Starterset?
    2. Gibt es unspielbare Decks? Die zum Beispiel Karten enthalten, die in dem Deck nicht spielbar sind oder nur gegen bestimmte Gegner etwas bringen?
    3. Sind alle Sets etwa gleich stark? Sprich, kann man zum Beispiel ein "Massenmutation"-Deck gegen ein "Dunkle Tiefen"-Deck spielen, ohne dass das ältere Deck komplett aufgeschmissen ist?

    Vielen Dank für alle Antworten :)

    Einmal editiert, zuletzt von Mahmut ()

  • Hallo,


    zu 1. Was meinst du mit flexibel? Keyforge kann einen großen Spielreiz erzeugen und man möchte am liebsten jedes Deck gegen jedes Deck spielen.


    zu 2. Ja lohnt sich - sind Tokens und Starterdecks enthalten

    zu 3. gab Decks mit toten Karten drin, die keinen Nutzen hatten und echt schlechte Decks aber keine "unspielbaren" Decks

    zu 4. Nein - Decks sind (sehr) unterschiedlich stark - Handicap über "Ketten" sprich Handkarten im Spiel möglich

    Einmal editiert, zuletzt von darKOR ()

  • ghost galaxy erwirbt keyforge


    All of us at Ghost Galaxy are super-excited to today announce that we’ve acquired the IP and publishing rights for the amazing KeyForge game from Asmodee. Fans should strap themselves in for the ride, for we have big plans for the game (and, hopefully, for many new players). Ghost Galaxy was founded by Christian T. Petersen, the original founder of Fantasy Flight Games. Christian made the original deal with Richard Garfield to publish KeyForge, and alongside his senior management team, oversaw the publishing of KeyForge’s first release Call of the Archons. At Ghost Galaxy, Christian has been fortunate to gather a veteran group of former FFG game-crafters, including the key technology team behind the original KeyForge implementation.

    Am unverständlichsten reden die Leute daher, denen die Sprache zu nichts anderem dient, als sich verständlich zu machen.

    - Karl Kraus

  • ANZEIGE
  • Wusste gar nicht dass die Marke nicht mehr bei Fantasy Flight liegt. Und dabei dachte ich, vor dem Algorithmus Debakel lief es eigentlich ganz gut?!

    Irgendwie strange, so plötzlich auf Gamefound ^^

  • Hier findet man den Artikel über den kaputten Algorithmus. Ich bin mir nur nach wie vor nicht sicher, ob ich diesen Aussagen Glauben schenken sollte. Da klingt es plausibler, dass während der Lockdowns etc. einfach zu wenig Karten der aktuellen Sets verkauft wurden und Keyforge zu dem Zeitpunkt nicht mehr in der gewünschten Form rentabel war, als dass der Algorithmus, der 5 Sets lang funktioniert hat, plötzlich gar nichts mehr tut. Zumindest in Deutschland hatte ich nicht das Gefühl, dass die Turniere gut besucht waren und die Displays wurden auch recht schnell verramscht. Der Verkauf der Marke spricht auch eher dafür.

  • ANZEIGE
  • #Keyforge zählte zu den Spielen, die echt viele Chancen bekommen haben. Aber es gab einfach Decks, die waren nicht nur grottig sondern eigentlich unspielbar mit null Spaßfaktor. Die Grundidee fand ich super, aber sie hat leider zumindest für uns überhaupt nicht funktioniert. Ich hab dann alles verscherbelt und kurz danach hab ich nicht mehr viel davon gehört außer Ausverkaufsaktionen.