Agricola Anniversary/Deluxe Edition: Essen 2022

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • ANZEIGE
  • Wenn ich die neue Auflage komplett haben möchte nehme ich die Jubiläumsbox + Corbarius + Dulcinaria + Consul Dirigens. Korrekt?

    + Moorbauern

    +5-6 Spieler Erweiterung, falls du mit mehr Spielern spielen willst oder auf Grün wert legst

    Ausstehende Spiele KS/Spieleschmiede/Vorbestellungen: 10Ausstehende Erweiterungen KS/Spieleschmiede/Vorbestellungen: 5
    Spiele Gebackt/gekauft 2022: 1
    Erweiterungen gebackt/gekauft 2022: 1

    Einmal editiert, zuletzt von matthias19281 ()

  • Alles = Jubiläumsbox + zwei große Erweiterungen + drei kleine, sonst nicht enthaltene Kartenerweiterungen = über 200 Euro.

    Die 5-6 Spieler Erweiterung ist übrigens seit einiger Zeit "out of print". Ich wäre alles andere als überrascht, wenn die zur Jubi-Box auch neu aufgelegt würde (eben um den Käufern die Gelegenheit zu geben, "alles komplett" haben zu können), aber eine Bestätigung dafür ist mir bisher nicht begegnet.

  • Ich möchte eigentlich nur die Plättchen für die großen Anschaffungen haben :D

    Die Promokarten und weitere Varianten/Module brauche ich nicht. Dafür spiele ich das zu selten.


    Ich glaube, dass man den Preis auch nur schwer vergleichen kann. Zum einen ist so etwas einmaliges immer teurer in Entwickung und Produktion. Zum anderen ist es glaube ich gerade generell schwer, Preise mit Sachen vor 2 Jahren zu vergleichen. Da ist insgesamt gerade soviel im Wandel. Ich gehe davon aus, dass auch die neuren Printruns des Grundspiels und der Erweiterungen etwas teurere sein werden.

  • Mach dir nichts draus, das ist das Alter, da kann Mann schon mal ein Komma übersehen....

    Noch nie etwas von Vorkommastellen und Nachkommastellen gehört?

    André Zottmann (geb. Bronswyk)
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

    Ich gebe hier generell immer meine eigene, ganz persönliche Meinung von mir.

  • Sorry, als Agricola-Neuling nochmal eine Verständnisfrage: die Jubiläumsbox ist eigentlich "nur" eine schicke Box mit Insert und einem (Groß-)Teil des bisherigen veröffentlichten Materials inkl. Promos etc. Die Komponenten sind aber die selben wie in der Revised Edition, korrekt? Wenn ich auf Box und Insert keinen Wert lege, steige ich ja wahrscheinlich deutlich günstiger aus, wenn ich mir die einzelnen Sachen selbst zusammen kaufe oder?

  • Es gibt neben dem Insert noch andere exklusive Sachen. Ich glaube, dass das ehemalige X-Deck (Promo mit Fantasybezug) überarbeitet wurd und inkl. dafür benötigtes Material dabei ist. Des Weiteren haben die Player-Boards jahreszeitenspezifische Rückseiten (gab es auch mal als Promo früher) und auch ein Extra-Tabelau mit jahresspezifischen Effekten. Des Weiteren sind die großen Anschaffungen jetzt Papptäfelchen und keine Karten mehr.


    /edit bei bgg folgendes gefunden:

    gibt also auch noch L-Deck, Tannenbaumdeck...

  • ANZEIGE
  • Die Jahreszeiten gab es auch als Postkarte auf der Messe vor vielen Jahren.


    Dies ist mal die Chance mein Material aufzuhübschen. Ich habe noch die allererste Auflage wo alle Tiere zB Holzwürfel sind.

  • Ich glaube, dass das ehemalige X-Deck (Promo mit Fantasybezug) überarbeitet wurd und inkl. dafür benötigtes Material dabei ist.

    Fantasy ist/war das Tannenbaum-Deck. Das X-Deck ist komplett überflüssiger Blödsinn der Sorte "Aliens klauen dir die Hälfte deiner Schafe".

    Insgesamt halte ich den Mehrwert der zusätzlichen Karten, also Tannenbaumdeck, X-Deck und ein Best-Of des L-Decks, für ziemlich überschaubar.

  • Ich habe noch die allererste Auflage wo alle Tiere zB Holzwürfel sind.

    Nun, die habe ich auch, hab aber Tiere und Gemüse/Korn damals aufgehübscht, als es das gab. Sieht man auf den Bildern zu meinem Insert.

    Kann mir jemand sachliche Gründe (für mich, nicht für den Handel) nennen, warum ich eine neuere Ausgabe brauchen könnte? Ein paar mehr (Promo-)Karten sind mir egal.

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

    "pimp my game" - Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

  • Die Jahreszeiten gab es auch als Postkarte auf der Messe vor vielen Jahren.


    Dies ist mal die Chance mein Material aufzuhübschen. Ich habe noch die allererste Auflage wo alle Tiere zB Holzwürfel sind.

    Du hast doch vorher geschrieben, dass du die schon verkauft hast??

    Dann erübrigt sich doch die Möglichkeit es aufzuhübschen?

  • Es wurde hier schon vielfach gesagt - die #Agricola15 -Edition ist nicht zum Umsteigen o.ä. für die gedacht, die schon alles haben.

    Sie ist eine Möglichkeit für diejenigen, die schon lange das Spiel haben wollen, mit einem Kauf einiges auf einmal zu erwerben, darunter eben auch solches, was schon lange OOP ist.
    Für diejenigen, die noch die "alte" Version haben, könnte es eine Gelegenheit sein, um bequem an das Update zu bekommen und dazu eine große Box. Aber selbst in diesen Fällen wird es nicht unbedingt die wirtschaftlichste Möglichkeit sein.

    Viele hier erwarten etwas Neues oder Besseres, es ist aber einfach nur eine Jubiläumsausgabe bekannter Inhalte. Wäre es ein Auto, dann wäre es kein neues Modell, sondern nur eine Sonderlackierung (und vielleicht noch ein paar Details im Innenraum, die sich geändert haben). Es gibt keinen Grund für jemanden, der ein Auto besitzt, nur für eine Sonderlackierung umzusteigen - außer, er ist ein totaler Fan und die Tatsache, etwas außergewöhnliches zu besitzen, ist ihm die Kosten wert.

    Wenn man aber gar kein Auto besitzt, dann kann es schon mehr Freude bereiten, das mit der Sonderlackierung zu nehmen, wenn man eh schon dabei ist, zu investieren.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • ANZEIGE
  • Die Jahreszeiten gab es auch als Postkarte auf der Messe vor vielen Jahren.


    Dies ist mal die Chance mein Material aufzuhübschen. Ich habe noch die allererste Auflage wo alle Tiere zB Holzwürfel sind.

    Du hast doch vorher geschrieben, dass du die schon verkauft hast??

    Dann erübrigt sich doch die Möglichkeit es aufzuhübschen?

    Sorry, da war ich ungenau. Ich habe die Moorbauern, die ganzen Erweiterungen wie die Länderdecks, Postkarte, Weltmeisterdecks usw verkauft und habe jetzt noch das Grundspiel da.

  • Kann mir jemand sachliche Gründe (für mich, nicht für den Handel) nennen, warum ich eine neuere Ausgabe brauchen könnte? Ein paar mehr (Promo-)Karten sind mir egal.

    MetalPirate hat schon mehrfach an verschiedenen Stellen ausführlich erläutert, warum sich die Neuauflage (in der normalen Variante) in seinen Augen lohnt, musst mal nach suchen

    Du ahnst vermutlich selbst, dass das alleine nicht ganz einfach ist... Aber ich will guten Rat nicht ignorieren und habe mich auf die Feierabend-Suche begeben.

    Wer die erweiterte Suche bemüht und das Wort "Agricola" in Beiträgen von MetalPirate filtert und sich dabei auf Kernbereiche der Foren beschränkt, findet über 150 Beiträge!

    Und ja, in Beitrag Nr. 88 in diesem Thread hier hat er vor über 2,5 Jahren Werbung für die Neuauflage gemacht.

    jorl war so freundlich, in Folgebeitrag Nr. 97 auf ein 120 Karten umfassendes Deck zum Austausch der Karten hinzuweisen, die ältere Spiele auf den Stand der überarbeiteten Fassung von 2016 bringt. Noch schöner: das Deck gibt es auch heute noch für kleines Geld (5€) bei Lookout.

    "Prima, hol ich mir und werde damit glücklich" - der Satz gilt für mich dann aber doch nicht, denn die Karten der allerersten Auflage hatten ein durchweg anderes Design. Wie genau die Unterschiede aussehen, darüber findet man selbst auf BGG keine verlässlichen Daten. Lob gebührt diesem Forum hier, präziser uferan , der schon vor acht Jahren die Unterschiede beschrieben und auch im Bild bestens festgehalten hat und auch auf die Feinheiten der damals verfügbaren Korrekturdecks einging.

    Da hab ich es nun... als Besucher der SPIEL habe ich mir mit der Anschaffung dieses Spiels damals doch nicht mehr Zeit als nötig gelassen. Ich kann mich erinnern, im Jahr danach eine kleine Korrekturpackung (wenige Karten) im Austausch für eine bestimmte Karte erhalten zu haben.

    Einfacher Schluss: es gibt für mich kein Update (bzw. für andere schon, ab der zweiten Auflage), das mir die von MetalPirate geschätzten Feinheiten näherbringt, auch wenn - vom allgemeinen Lob mal abgesehen - nicht so ganz klar wird, warum das Spiel dadurch so viel besser und unterhaltsamer geworden ist.

    Im Prinzip hat Dirtbag vor gut einem Jahr genau meine Frage gestellt. Unter anderem fiel da der Satz als Antwort:

    YMMV, aber für mich: Definitiv. Wir reden hier ja nicht über den 100-Euro-Kickstarter, sondern für ein normal bepreistes Spiel, bei dem du auch die alte Version zur teilweisen Refinanzierung verkaufen könntest.

    Dass es kein Kickstarter ist, das stimmt. Die Preisregionen erreicht man heute aber auch so.

    Tja, muss ich mal schauen, ob ich nochmal Geld in die Hand nehme. Die Erstauflage bleibt so oder so als "Schätzchen" in der Sammlung - man kann sie sogar spielen 8-))

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

    "pimp my game" - Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

    2 Mal editiert, zuletzt von Smuntz ()

  • Ich merke im Nachhinein, dass meine Antwort etwas patzig klingt. Das sollte sie nicht sein. Ich hatte nur grob diese mehrfachen Beschreibungen im Kopf.

    Ich selber habe die alte Auflage nur einmal gespielt und die funktioniert natürlich wunderbar. Aber ich schätze an der Neuauflage das neuere Layout und kann das zwar null beurteilen, freue mich aber, dass am Balancing, Deck-Zusammenstellung und den Begrifflichkeiten gearbeitet wurde.

    Die Anleitung finde ich nachwievor eher suboptimal, aber das scheint so ein generelles Rosenberg (oder Lookout?) Ding zu sein.


    /edit schön, dass mein Handy aus patzig putzig macht...

    Einmal editiert, zuletzt von F@ke ()

  • Wer die erweiterte Suche bemüht und das Wort "Agricola" in Beiträgen von MetalPirate filtert und sich dabei auf Kernbereiche der Foren beschränkt, findet über 150 Beiträge!

    :)

    Wenn du "Agricola Neuauflage" als Suchbegriff verwendest, sind's nur noch 31! ;)

    Dabei findet sich zur Jubiläumsausgabe u.a. auch das hier, was ich immer noch so unterschreiben würde: RE: Wünsche an eine Agricola Deluxe Version

  • ANZEIGE
  • Sorry, als Agricola-Neuling nochmal eine Verständnisfrage: die Jubiläumsbox ist eigentlich "nur" eine schicke Box mit Insert und einem (Groß-)Teil des bisherigen veröffentlichten Materials inkl. Promos etc. Die Komponenten sind aber die selben wie in der Revised Edition, korrekt? Wenn ich auf Box und Insert keinen Wert lege, steige ich ja wahrscheinlich deutlich günstiger aus, wenn ich mir die einzelnen Sachen selbst zusammen kaufe oder?

    Kommt ganz darauf an, was für dich deutlich günstiger ist ...


    Bei einem Versandhändler, welcher aktuell einiges von der #Agricola-Neuauflage vorrätig hat, bezahlst du für das Grundspiel + A-Deck + B-Deck insgesamt ca. 73,- Euro. Du verzichtest dann gegenüber der Jubi-Box auf das Tannenbäumchen- und das X-Deck (beide sind laut gängiger Meinung eher überflüssig) und das L-Deck, sowie auf die individuell gestalteten Hofpläne und die Jahreszeiten.


    Allerdings gibt es dort auch gerade die Moorbauern-Erweiterung (welche bei der Jubi-Box fehlt) für 32,- Euro, womit du insgesamt auch wieder bei ca. 105,- Euro wärst.


    Meine persönliche Meinung:

    Wenn man bei Agricola ein paarmal die A- und B-Decks durchgespielt hat, dann bietet die Moorbauern-Erweiterung einen wesentlich höheren Mehrwert als beispielsweise ein X-Deck. Das X-Deck kann lustig sein, aber dann darf man sich auch nicht ärgern, wenn durch eine blöde Karte die gesamte Strategie verpfuscht wurde und man quasi zwei bis drei Stunden in den Sand gesetzt hat.

    Die Moorbauern hingegen fügen sich thematisch viel stimmiger in das Agricola-Setting ein, als es beispielsweise Außerirdische, Werwölfe oder Drachen tun. Aber das ist natürlich Geschmackssache.

  • Mh, als jemand, der nach 2 Partien keinen Reiz mehr in Arler Erde sah, dem aber ein Fest für Odin ganz gut gefällt… ist Agricola eher was oder eher nicht?

    Agricola hab ich... 50x gespielt. Und das kann ich auch immer wieder spielen. Arler Erde hab ich 2x gespielt... und würde es gerne wieder spielen. Odin hab ich 1x gespielt... und dabei wird es auch bleiben.

  • Mh, als jemand, der nach 2 Partien keinen Reiz mehr in Arler Erde sah, dem aber ein Fest für Odin ganz gut gefällt… ist Agricola eher was oder eher nicht?

    Wahrscheinlich eher nicht. Man betreibt Ackerbau und/oder Viehzucht, vergrößert im Normalfall ein wenig seine Familie und sein Haus, welches man mit besseren Materialen aufpeppen will. Die konfrontativen Elemente beschränken sich auf das Wegschnappen der Einsetzfelder. Die Faszination für mich besteht darin, den Mangel zu spüren und verzweifelt zu versuchen, seine Familie sicher ernähren zu können; abgesehen von dem Ertrag einiger Siegpunkte am Spielende.

  • Bin ich eigentlich der Einzige, der die Moorbauern Erweiterung für ziemlich überflüssig hält? :/

    In meiner Familie gibt es zwei ganz unterschiedliche Argumente, warum die Moorbauern-Erweiterung toll ist:


    Kind 1: Unbedingt mit den Moorbauern - da gibt es die Pferde. :love:

    Kind 2: Ja, mit den Moorbauern - die Pferde kann man verwursten.


    Abgesehen davon ... mir gefällt die Umsetzung mit der Notwendigkeit des Heizens und der Urbarmachung des Landes. Und die diversen Möglichkeiten der Sonderaktionskarten waren für mich das ein ums andere Mal hilfreich. Man darf eben nur nicht vergessen, sie rechtzeitig zu nutzen. Wenn ich bei dieser Erweiterung etwas als überflüssig betrachten würde, dann wäre das die Krankenstation. Sie verbraucht viel Platz beim Spielplan und ist aus unserer Sicht nur für den Ausnahmefall da, welchen wir bislang recht gut vermeiden konnten. Da hätten es Krankenmarker analog zu den Bettelmarken aus meiner Sicht auch getan.

  • Bin ich eigentlich der Einzige, der die Moorbauern Erweiterung für ziemlich überflüssig hält? :/

    Ich glaube schon. Ich zumindest weiß von niemandem sonst. :) Ich habe die Erweiterung auch schon mit kompletten Neulingen gespielt, das ist einfach eine Freude, dass man soviel mehr Aktionen hat.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Mh, als jemand, der nach 2 Partien keinen Reiz mehr in Arler Erde sah, dem aber ein Fest für Odin ganz gut gefällt… ist Agricola eher was oder eher nicht?

    Ja. Kann passen.


    Bin ich eigentlich der Einzige, der die Moorbauern Erweiterung für ziemlich überflüssig hält? :/

    Nein. Überflüssig ist vielleicht ein bisschen hart, aber ich nutze die Moorbauern eher selten.

    Ich finde es viel wichtiger, dass man am Anfang mit wirklich zufälligen 7+7 Karten (Ausbildungen + kleinen Anschaffungen) spielt. Bloß KEIN Draften. Das "mach was aus genau diesen 14 Karten" macht für mich den Reiz von Agricola raus. Darin liegt genug Variation für viele, viele Spiele, zumindest wenn man ein paar Extradecks (min. 1 bis 2 aus A/B/C/D) hat und man auch mal auf neue, etwas wildere strategische Pfade gezwungen wird. Noch mehr Handlungsmöglichkeiten und Zwänge (Heizen!) durch die Moorbauern braucht's da IMHO nicht unbedingt; die Kartenvariation ist viel wichtiger. Gelegentlich mal Moorbauern zur Abwechslung: okay. Aber brauchen tue ich's nicht.


    Die Moorbauern kommen bei mir so selten zum Einsatz, dass die Pferde daraus inzwischen in der Schachtel der Familienversion sind. Unsere Hausregel dort: eine Runde nach den Kühen kommen auch noch Pferde ins Spiel. Kann man wie andere Tiere auf Weiden stellen, geben auch 1 Punkt/Tier am Ende, aber schlachten geht selbstverständlich nicht. Rein spielerisch als Erwachsener betrachtet natürlich ein relativ sinnfreies Aufblähen, aber für Mädels gilt: Toll, man kann auch einen Reiterhof errichten! ;)

    War ein Experiment, um das Agricola-Familienspiel meiner Tochter (damals 6, also noch klar unter der offiziellen Empfehlung von "ab 8") näher zu bringen und seitdem muss das "Bauernhofspiel" so gespielt werden... Andere Hausregel dort ist, dass man für jedes Jahr unter 8 zwei Nahrung am Anfang mehr bekommt. Also damals 4 Nahrung extra zum Start. Damit spielen auch jüngere Kinder um den Sieg mit, ohne dass man ihnen alles vorgeben muss.

  • ANZEIGE
  • Mh, als jemand, der nach 2 Partien keinen Reiz mehr in Arler Erde sah, dem aber ein Fest für Odin ganz gut gefällt… ist Agricola eher was oder eher nicht?

    Bei mir haben Agricola und Odin total gezündet, Arler Erde nicht. Glaube das lag dort letztlich an der absoluten Ausrechenbarkeit von Start weg, die ich als Bauchspielerin nicht beherrsche. Ich mag die Abwechslung durch die Karten bei Agricola und Odin. Zwar würde ich Arler Erde jederzeit wieder mitspielen, bei mir im Regal musste die dicke Kiste jedoch nicht bleiben.

  • Arler Erde ist solo noch mein liebster Rosenberg :D Meist schaue ich mir die Gebäude an, überlege kurz ob Tiere, Warenmarker oder Werkzeuge als zusätzliche Siegpunkt Strategie und dann geht's los. Ca 45 Minuten pro Partie. Soviel durchrechnen tue ich dabei auch nicht.


    Ich versuche auch immer mal wieder anders vorzugehen. Ca. 15 Partien habe ich hinter mir und generell immer mal wieder anders als vorher, besonders mit der Erweiterung. Gerade mit der Erweiterung kommen so viele tolle Sachen dazu.


    Odin spiele ich ähnlich, in der ersten Runde überlege ich ob Inseln oder Häuser und dann geht's los. Auch immer mal wieder was anderes als vorher ausprobieren.


    Bei Agricola, leider erst 1x solo, denke ich anders geht so richtig nur über die Karten. Zumindest habe ich das im ersten Eindruck so empfunden. Aber auch da sollte genug Abwechslung durch ein drauf losspielen nach kurzem ersten überlegen doch drin sein.


    Ich denke ich schlage zu bei der Jubiläums Edition.

  • Mh, als jemand, der nach 2 Partien keinen Reiz mehr in Arler Erde sah, dem aber ein Fest für Odin ganz gut gefällt… ist Agricola eher was oder eher nicht?

    Vielleicht hilft dir das ja:

    Für mich war damals eine Partie Agricola die Offenbarung, dass Euros doch Spaß machen ;) (vorher hatte ich eigentlich fast nur AT-Sachen). Ich hatte es bei einem Freund (sogar nur in der Familien/Einsteigervariante) gespielt und später dann #Caverna gekauft. Wie in dem anderen Thread ersichtlich, habe ich das dann verkauft. Auch andere Rosenbergs, die ich gespielt habe ( #Glasstrasse #OraEtLabora #ArlerErde ) , habe mich nicht ähnlich begeistern können (abgesehen von Patchwork, welches aber schelcht als Vergleich reinpasst). Was mir gefällt, ist in dem oben genannten Thread ersichtlich. Bei ArlerErde gefiel mir das Sandkastenprinzip und die entsprechenden x-tausend Felder nicht (da finde ich die begrenzten Möglichkeiten und die Abwechslung durch die Karten interessanter) und auch sonst hat das irgendwie keine Begeisterung ausgelöst.

    Genau sagen, warum mir Agricola so gefällt, fällt mir schwer. Aber die meisten anderen WP-Spiele, die ich gespielt habe, konnten mich nicht so begeistern (außer Wasserkraft). Auf Agricola habe ich fast immer Lust und denke nach einer Partie immer wieder "das müsste man häufiger spielen".

  • Mh, als jemand, der nach 2 Partien keinen Reiz mehr in Arler Erde sah, dem aber ein Fest für Odin ganz gut gefällt… ist Agricola eher was oder eher nicht?

    Vielleicht hilft dir das ja:

    Für mich war damals eine Partie Agricola die Offenbarung, dass Euros doch Spaß machen ;) (vorher hatte ich eigentlich fast nur AT-Sachen). Ich hatte es bei einem Freund (sogar nur in der Familien/Einsteigervariante) gespielt und später dann #Caverna gekauft. Wie in dem anderen Thread ersichtlich, habe ich das dann verkauft. Auch andere Rosenbergs, die ich gespielt habe ( #Glasstrasse #OraEtLabora #ArlerErde ) , habe mich nicht ähnlich begeistern können (abgesehen von Patchwork, welches aber schelcht als Vergleich reinpasst). Was mir gefällt, ist in dem oben genannten Thread ersichtlich. Bei ArlerErde gefiel mir das Sandkastenprinzip und die entsprechenden x-tausend Felder nicht (da finde ich die begrenzten Möglichkeiten und die Abwechslung durch die Karten interessanter) und auch sonst hat das irgendwie keine Begeisterung ausgelöst.

    Genau sagen, warum mir Agricola so gefällt, fällt mir schwer. Aber die meisten anderen WP-Spiele, die ich gespielt habe, konnten mich nicht so begeistern (außer Wasserkraft). Auf Agricola habe ich fast immer Lust und denke nach einer Partie immer wieder "das müsste man häufiger spielen".

    Dann könntest du noch Vor den Toren von Loyang probieren - klingt als wärst du wie ich auf der Seite "ein Rosenberg ist am besten mit Zwängen" und das sind die Einzigen die richtig "zwängeln"

    Mir persönlich gefiel allerdings die Glasstraße und Hallertau noch. Patchwork war auch gut, aber auf lange Frist zu einfach für uns

    Ausstehende Spiele KS/Spieleschmiede/Vorbestellungen: 10Ausstehende Erweiterungen KS/Spieleschmiede/Vorbestellungen: 5
    Spiele Gebackt/gekauft 2022: 1
    Erweiterungen gebackt/gekauft 2022: 1